Schmuck aus Seide

Seit über 35 Jahren färbe ich Seide mit den Farben der Natur. Das alte Handwerk der Färberei begeistert mich schon sehr lange und ich habe in den vergangenen Jahrzehnten nicht nur alte Rezepturen in mein Repertoire aufgenommen, sondern auch viele neue Rezepte kreiert und Überfärbungen getestet. Mit den Farben der Natur kann ich alle Farben des Regenbogens auf Seide und Wolle zaubern.

Aus der Fülle und Vielzahl von gelbfärbenden und lichtheischenden Sommerblühern wie Färberkamille, Goldrute, Tagetes und vielen anderen wird eine reiche Palette von Gelbtönen generiert. Diese bilden nicht nur die Grundlage für Überfärbungen sondern sind zuständig für die gelben Töne meiner Arbeiten. Anders verhält es sich bei den roten Färberinnen: Krapp versteckt sich in den Wurzeln und Cochenille kommt gar aus der Tierwelt. Dafür ist die Farbpalette umso intensiver und farbprächtiger – sie reicht von zartem Rosa bis zu intensivem Orange, durch Mischen und Überfärben lässt sich fast jeder Rotton erzeugen.

Indigo, der für die blauen Töne in der Farbpalette sorgt, kommt als Einzelgänger in den Farbenkreis. Das so genannte Indican erscheint nicht nur in der Indigopflanze, sondern auch im Waid oder einer speziellen Knöterich Art, die in Asien zum Blaufärben benutzt wird. Letztlich handelt es sich aber immer um Indigo. Die schönsten Grüntöne entstehen durch Überfärben von gelbgefärbten Materialien mit dieser besonderen Farbe. Aber nicht nur die grünen Farben benötigen den blauen Farbstoff, sondern auch das wunderschönste Violett gelingt nur durch das Überfärben von Cochenillegefärbtem.

Viele Farbnuacen und Farbschattierungen entstehen erst durch Überfärben oder Beizen und die das Anwenden von Eisenwasser. Die Möglichkeiten sind schier grenzenlos, wenn man sich auf die Möglichkeiten der verschiedenen Pflanzen einlässt und sich Zeit nimmt zum Testen und Experimentieren. Die hier abgebildeten Schmuckstücke sind deshalb Einzelstücke. Mit Naturfarben wird man nie den exakt selben Farbton wieder und wieder erzeugen, man kann sich lediglich annähern.

Das macht das Färben mit Pflanzen so einzigartig und besonders. Wenn Sie eines der hier vorgestellten Schmuckstücke erwerben möchten, bedenken Sie bitte, dass auch IHR Schmuckstück wieder ein Einzelstück sein wird. Am besten kommen Sie bei mir vorbei und suchen vor Ort aus, was Ihnen am besten gefällt!

Jetzt gleich Termin vereinbaren.

Das Buch

2016 erschien mein Buch “Natürlich Färben mit Pflanzen”. Dieses in Co-Produktion mit Autorin Romana Hasenöhrl entstandene Buch wurde mittlerweile in die zweite Auflage geführt und erschien 2018 in englischsprachiger Übersetzung.

Natürlich färben bewegt

Dieses kurze Video zeigt einige meiner schönsten Stücke beim Kunsthandwerksmarkt in Anif 2018. Bald findest Du hier ein Färbevideo!
Franziska Ebner